Weitere Informationen zum Abbestellen, zu unseren Datenschutzverfahren und dazu, wie wir deine Privatsphäre schützen und respektieren, findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.

Bestell unseren Newsletter

Der lifeCYCLE Youtube Channel

Das Bewegtbild zum Magazin. Auf unserem Youtube Channel findest du Reiseberichte oder ergänzende Testvideos, die wir für dich passend zu den Geschichten im Print Magazin aufbereitet haben. 

lifeCYCLE Magazin

Das nachhaltige Fahrradmagazin?!

Das Fahrrad ist eine geniale Erfindung, die wir im lifeCYCLE Magazin ständig feiern. Vor mehr als 200 Jahren kam ein gewisser Karl Freiherr von Drais auf die Idee, die er Veloziped nannte. Damals suchte er nach einer Möglichkeit, Pferde zu ersetzen, was 1816 im „Jahr ohne Sommer“ eine dringende Notwendigkeit war: Nach einem Vulkanausbruch in Indonesien waren Lebensmittel knapp und Pferde schlichtweg zu gefräßig. Was damals mit einem schweren, hölzernen Laufrad begann, findet sich heute als leistungsfähiges Hightechprodukt in allen Bevölkerungsschichten wieder.

Trotzdem hat das Fahrrad heute eines mit seinem Vorgänger von damals gemeinsam: Auch heute könnte das Fahrrad die Lösung gleich mehrerer brisanter Probleme sein. Angefangen von der Gesundheit der Bevölkerung, bis hin zu Verkehrsproblemen in der Stadt und einer ausgewachsenen Klimakrise – das Fahrrad spielt bei allen Lösungsvorschlägen eine wichtige Rolle. Das Fahrrad ist per se eine äußerst nachhaltige Erfindung – was ein Fahrradmagazin aber nicht gleichzeitig nachhaltig macht. Warum wir das lifeCYCLE Magazin trotzdem so nennen, kannst du hier in aller Ausführlichkeit nachlesen.

Gravelbiking im lifeCYCLE Magazin

Wir lieben Gravel.

Gravelbikes sind einer der Fahrradtrends der letzten Jahre. Viele Ideen daran sind gar nicht mal unbedingt neu, doch die Kombination von Eigenschaften, die wir an Gravelbikes finden, macht diese Gattung Fahrrad doch zu etwas ganz Besonderem. Gravelbikes verbinden das Beste aus zwei Welten, die eigentlich meilenweit voneinander entfernt sind: Rennrändern und Mountainbikes. Das Rennrad hat schnelle Reifen, ist super leicht und nicht unbedingt super stabil. Das Mountainbike hingegen ist deutlich schwerer, hat mega breite Reifen und eine dicke Federung. Asphalt und Straßen vs. Feldwege und Trails. 

Wie geht das zusammen? Ganz einfach: mit dem Gravelbike! Ob Straße oder Trail, damit geht alles. Und damit sind Gravelbikes wie geschaffen, um das oben beschriebene Freiheitsgefühl zu entdecken. Wir beim lifeCYCLE Magazine lieben jede Art von Fahrrädern: Rennräder ebenso wie Mountainbikes. Aber Gravelbikes haben es uns besonders angetan – eben weil sie so vielseitig sind. Darum entstehen viele der Geschichten im lifeCYCLE Magazine, wenn auch nicht alle, auf genau diesen neuen Gravelbikes.

Bikepacking ist Freiheit pur.

In den Urlaub zu fliegen erscheint zu Zeiten des Klimawandels und bedrohlichen Pandemien wie ein ungeliebtes Laster aus alten Zeiten. Doch wie soll man sich sonst eine Auszeit gönnen, was Neues sehen und ein Abenteuer erleben? Die Antwort ist ganz einfach: per Bikepacking. Egal, ob Rennrad, Gravelbike, Mountainbike oder mit dem Cityrad. Setz dich aufs Fahrrad und entdecke deine Umwelt neu. Das können die vielen Radwege in deiner Heimat sein oder auch ein unendlich langer Fernradweg. Das kann eine anstrengende Etappenfahrt sein, oder ein kleines Abenteuer über Nacht, ein sogenannter „Overnighter“, für das man nichts weiter planen muss. 

Bikepacking ist pure Freiheit, pures Abenteuer und immer eine dicke Portion Spaß. Per Bikepacking haben wir Deutschland und Europa auf eine ganz neue Art und Weise kennen und lieben gelernt. In unseren Geschichten im lifeCYCLE Magazine wollen wir dich inspirieren und ermutigen, ebenfalls mit dem Velo auf Reise zu gehen. Um es mit den Worten von Adam Opel zu sagen: „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“

Bikepacking im lifeCYCLE Magazin
Nachhaltige Mobilität

Nachhaltig in die Zukunft

Was haben nun Gravelbikes und Bikepacking mit nachhaltiger Mobilität zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Wenn man aber einmal vom Fahrradvirus befallen ist, ist es schwer, davon loszukommen. So erging es zumindest uns. Es führte dazu, dass wir keine Lust mehr aufs Auto hatten und immer öfter versuchten, selbst lange Distanzen oder schwere Lasten mit dem Fahrrad zu bewältigen. Am Ende verzichtete lifeCYCLE Magazine  Chefredakteur Martin Donat sogar komplett aufs Auto und besorgte sich stattdessen ein Bullitt Lastenrad. Sein Cargobike ist sein neues Auto und auch seine anderen Autos sind Fahrräder. Und somit Teil des mobilen Wandels. 

Womit wir unmittelbar beim Thema nachhaltige Mobilität sind. Fahrradfahren schadet niemandem, macht keinen Lärm, verbraucht keinen Sprit. Das Fahrradfahren an sich ist per se nachhaltig und genau deshalb ist das Prinzip Fahrrad so modern und so aktuell, wie nie zuvor. Diese mehr als 200 Jahre alte Erfindung ist so genial, dass wir einfach nicht anders können, als darüber in allen Facetten im lifeCYCLE Magazine zu berichten – eine davon ist das Thema nachhaltige Mobilität. 

Häufige Fragen & Antworten

Dein lifeCYCLE Magazin Abo beginnt immer mit der als nächstes erscheinenden Ausgabe. Rückwirkende lifeCYCLE Magazin Abos, bei denen der Versand mit einer alten Ausgabe startet, sind leider nicht möglich.

Der Versand eines lifeCYCLE Magazines kostet 3,70 Euro. Bei zwei Magazinen werden 7,40 Euro fällig. Bei mehr als zwei Magazinen oder Merchandise Artikeln liegen die Versandkosten bei 8,89 Euro.

Grundsätzlich startet auch das lifeCYCLE Magazin Geschenkabo mit der als nächstes erscheinenden lifeCYCLE Ausgabe. Hier hast du allerdings auch die Möglichkeit im Kommentarfeld ein Wunschmagazin anzugeben, mit dem dein Geschenk-Abo beginnen soll. Das lifeCYCLE Geschenk ABo besteht immer aus vier Magazinen.

Unsere lifeCYCLE Magazine sind vom Umtausch ausgeschlossen. Bei allen Merchandise Artikeln trägt der Käufer die Kosten des Rückversands an uns. Der Kaufbetrag wird nach Eingang der Ware umgehend auf dem ursprünglichen zahlungsweg zurückerstattet.

Unser Magazin erscheint vierteljährlich im März, Juni, September und Dezember.

Direkt nach dem Kauf wird dir der Downloadlink angezeigt. Wenn du das übersehen hast, findest du ihn zusätzlich in der E-Mail mit der Bestellbestätigung. Solltest du diese E-Mail gelöscht oder gar nicht bekommen haben (zum Beispiel, weil sie in deinem Spam-Ordner gelandet ist), gibt es noch einen dritten Weg, um an deinen Download zu kommen: Logge dich in dein Konto auf unserer Seite ein. Du gelangst dann zu einer Übersicht, in der du unter anderem deine Bestellungen und Downloads einsehen kannst (Siehe Screenshot). Hier befindet sich ebenfalls ein Download-Button, der dich zu deinem PDF führt. Beachte, dass der Downloadlink sieben Tage nach deiner Bestellung abläuft.