Merida hat mit seinem „Silex“ nicht nur ein durchaus interessantes Gravelbike im Programm, sondern bietet mit der Merida Travel Bag-Serie gleich die dazu passenden Bikepacking-Taschen an. Wir haben uns Rahmen- und Satteltasche einmal vorgeknöpft und beidem ordentlich auf den Zahn gefühlt.

Die Rahmentasche


Beginnen wir mit der Rahmentasche aus der Merida Travel Bag Serie, die aus robustem, wasserdichten Material gefertigt ist und rundherum von einem stabilen Gurtband eingefasst ist, das in Schlaufen mit der Tasche vernäht ist, sodass die Klettverschluss-Streifen zur Befestigung am Rahmen genau dort eingeführt werden können, wo sie am meisten Sinn machen. Auf diese Weise ist die Rahmentasche schnell und sicher im Rahmen angebracht. Perfekt passt sie natürlich im hauseigenen Silex, aber auch in einem anderen Test-Renner fand sie beinahe passgenauen Sitz, auch wenn sie ein kleines bisschen zu lang war. Apropos: Es gibt sie in zwei Längen, man sollte also darauf achten, die zum Rad passende Größe zu bestellen. Die Satteltasche bietet im großen Hauptfach jede Menge Platz für alles Mögliche, vom Ersatzschlauch bis zur Powerbank. In der flachen linken Seitentasche lassen sich kleinere Gegenstände wie Handy, Geld oder Ausweise ordentlich verstauen. Da die Tasche wasserdicht ist, bleibt auch bei Sauwetter alles trocken. 

Die Satteltasche


Die Satteltasche der Merida Travel Bag Serie überzeugt ebenfalls mit ihrem robusten, dicken Material, das die Tasche in Form und den Inhalt trocken hält. Die Anordnung der verschiedenen Schlaufen und Gurte ergibt Sinn und sorgt dafür, dass die Tasche sicher und einigermaßen wackelfrei am Rad befestigt werden kann. Die Satteltasche ist im unteren Bereich so kompakt, dass es auch bei sehr kurzen Sattelstützen keine Platzprobleme gibt und der Klettgurt problemlos angebracht werden kann. Durch die lange Bauart passt trotzdem ordentlich was rein: 21,25 Liter fasst die Tasche laut Merida. 

Der seitliche Eingriff per wasserdichtem Reißverschluss ist ebenso ein schönes Detail, wie das zusätzliche Flexband an der Oberseite, mit dem man unterwegs schnell zum Beispiel eine Regenjacke befestigen kann. Verschiedene Befestigungsösen am Ende der Tasche eignen sich bestens, um daran ein Akku-Rücklicht zu befestigen. Einzig der einseitige Fidlock-Magnetverschluss erschließt sich mir nicht so ganz, da er erstens nur an einer Seite angebracht ist und zweitens die Montage nicht wirklich vereinfacht. 

Merida Travelbag Rahmentasche

  • Befestigung mit Klettverschluss-Streifen
  • Reflektierende Elemente
  • Wasserdicht
  • Wasserdichter Reißverschluss
  • Größe: M (44x7x15 cm/4,8 l), L (51x7x15 cm/5,4 l)
  • Preis: 54,95 Euro

Merida Travelbag Satteltasche

  • Fidlock Magnetverschluss
  • Reflektierende Elemente
  • Wasserdicht
  • Wasserdichter Reißverschluss auf der linken Seite für schnellen Zugang
  • Maximale Zuladung 5 kg
  • Größe: 17x50x25 cm
  • Volumen: 21,25 Liter
  • Gewicht: 410 g
  • Material: Nylon Ripstop
  • Preis: 74,95 Euro

Fazit


Beide Taschen der Merida Travel Bag Serie machen einen durchdachten und hochwertigen Eindruck, wir hatten unterwegs jedenfalls nichts zu meckern. Bemerkenswert sind die attraktiven Preise: Mit 74,95 Euro für die Satteltasche und 54,95 Euro für die Rahmentasche sind beide Teile deutlich erschwinglicher, als das ein oder andere Konkurrenzprodukt.


Gefällt dir diese Seite? Dann teile sie doch mit deinen Freunden. Wir würden uns freuen!