Oliver Haller ist 51 Jahre alt und arbeitet bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt als Ausbilder. Er ist Alltagsradler und hat das Fahrrad schon vor langer Zeit zu seinem bevorzugten Fortbewegungsmittel erkoren. Zur Arbeit, zum Einkaufen und um Freunde zu besuchen.

In der Großstadt ist ein Auto einfach Quatsch, außerdem ist das Fahrrad viel umweltfreundlicher.

Oliver Haller

Eines Tages jedoch ging sein geliebter Drahtesel kaputt, der Rahmen war gerissen. Da Oliver die ganzen Teile seines Fahrrads viel zu schade zum Wegschmeißen waren, kam er auf die Idee, sich einen neuen Rahmen zu bauen. Als gelernter Schreiner war die Wahl des Werkstoffs direkt klar: Es sollte aus Holz sein. Daraus wurde eine wahre Leidenschaft – Olivers neuestes Projekt: Ein Lastenrad aus Holz. Wir haben Oliver besucht und uns sein Werk einmal genauer angeschaut. Die ganze Geschichte dazu findet ihr in unserer Ausgabe #9. Hier sind alle Bilder und viele Infos zum Lastenrad aus Holz.

Der Rahmen

Die Rahmenkonstruktion vom selfmade Lastenrad aus Holz sollte möglichst einfach sein, schließlich kann ich nicht auf den Zehntelmillimeter genau arbeiten. Ich überlegte mir also mein gerades Rahmendesign und legte alles so aus, dass es vom Gewicht her noch fahrbar sein würde. Dazu wollte ich eine Nabenschaltung verbauen. Sehr speziell ist mein Hinterbau: Der ist quasi um die Kette herum gebaut, man muss die Kette also nicht öffnen, um sie in den Rahmen einzubauen.

Oliver Haller
Eine bullige Erscheinung mit viel Charme und vielen Kilo – Olivers Selfmade Lastenrad aus Holz bringt stattliche 40 Kilo auf die Waage.
Der Hinterbau wurde von Oliver „offen“ konstruiert, sodass man die Kette auflegen kann, ohne sie zu öffnen.
Auch die Querverbindungen hat Oliver aus Holzplatten verwirklicht, die er verschraubt und verklebt hat.
Detailansicht vom Sitz-„Rohr“.
Von der Seite wirkt alles sehr glatt und stylish.
Auch die Box vom selfmade Lastenrad aus Holz ist selbstgebaut. Neben vielen Dingen muss sie vor allem auch dem Hund genug Platz bieten.
Die Grundfläche der Ladefläche hat ein lichtes Maß von 45 x 75 Zentimeter.

Die Parts

Die meisten Teile sind gebraucht, denn ich wollte die Teile von meinen alten Rädern möglichst wiederverwenden. Auch die Geometrie ist keine Neuerfindung. Ich habe einfach mein altes Rad vermessen und auf den Cargorahmen übertragen. Am Ende habe ich dann vorn eine Kiste dran konstruiert – fertig!

Oliver Haller
Soviel Komfort muss schon sein. 🙂 Oliver nimmt auf einem original Brooks Sattel Platz.
Ganz pragmatisch: Da er nicht schweißen kann, entschied Oliver sich für eine direkte, verschraubte Lenkstange.
Geschaltet wird per Nabenschaltung.
Die meisten Teile stammen von Olivers alten Fahrrädern. Wegschmeißen wollte er nämlich nichts.

lifeCYCLE Magazine #9

Diese Geschichte und viele weitere Stories rund ums Thema Fahrrad findet ihr in unserer Ausgabe #9, die ihr ganz einfach in unserem Shop bestellen könnt.

Der Antrieb

Da mein Rückweg von der Feuerwehr recht hart ist und es vier Kilometer bergauf geht, kam ich mit meinem neuen Cargobike kaum den Berg hoch. Also recherchierte ich, welche Möglichkeiten es gibt, einen E-Motor nachzurüsten.

Oliver Haller
Der ‚Add-E‘-Motor aus Österreich treibt einfach über eine Rolle das Hinterrad an…
…der kleine Akku versteckt sich dezent im Flaschenhalter. Der Motor selbst lässt sich sehr einfach nachrüsten.

Ich finde es schön, wenn man Ideen hat, diese zu teilen und nicht für sich zu behalten. Besonders, wenn es ums Radfahren geht. Radfahren ist eine der Fortbewegungsarten der Zukunft. Umso weniger Autos auf der Straße sind, desto besser. Wenn jemand etwas handwerkliches Geschick hat, kann er/sie sich so ein Bike selber bauen und zahlt am Ende die Hälfte von dem, was ein gutes Cargobike im Laden kostet.

Oliver Haller

Oliver hat uns erzählt, dass er sehr viel Inspiration aus dem Internet erhalten hat. Zwar gibt es keine Internetseite und kein Forum, in dem es explizit um Holzfahrräder geht, das Thema „Lastenfahrrad Selberbauen“ ist aber durchaus präsent. Zum Beispiel im www.cargobikeforum.de. Viele Ideen findet ihr ebenfalls unter http://werkstatt-lastenrad.de/. Einfach mal googlen, dann findet ihr sicher noch eine ganze Menge zu dem Thema. Und wenn ihr Fragen zum Thema Holz-Cargobike habt, hilft euch Oliver gerne weiter. Schreibt uns einfach an info@lifecyclemag.de, wir vermitteln euch dann den Kontakt.


Gefällt dir diese Seite? Dann teile sie doch mit deinen Freunden. Wir würden uns freuen!