lifeCYCLE Logo

Spielzeug Fahrrad aus Holz: Die Verkehrswende fürs Kinderzimmer

| | | | | | |
Warum spielen so viele Kids eigentlich mit Spielzeugautos? Diese Frage stellte sich auch Designer Alex Rex aus Halle und kreierte kurzerhand sein nachhaltig produziertes Spielzeug Fahrrad aus heimischem Holz. Alles über die Verkehrswende im Kinderzimmer erfährst du hier.

Inhalt

Schon oft habe ich mir beim Besuch von RadfahrkollegInnen die Frage gestellt: Warum spielen deren Kids hier eigentlich mit Spielzeugautos? Na Logo, das macht Spaß, die sind bunt, die machen vielleicht sogar Lärm und gehören doch irgendwie zum Leben dazu, oder? Doch die eigentliche Frage ist doch: Womit sollen die Kleinen sonst spielen? Gibt es etwa kein Spielzeug Fahrrad?

Alexander Rex ist freiberuflicher Designer aus Halle und nutze sein Corona-Loch, um ein Herzensprojekt umzusetzen: sein „Rasant“ Spielzeug Fahrrad. Mehr über ihn und den Background von seinem Holzspielzeug erfährst du auf seiner Webseite.

Fair & Nachhaltig: Spielzeug aus Holz

Genau das ist auch Alex Rex aus Halle aufgefallen. Tatsächlich fand er auf dem Spielzeugmarkt kein Spielzeug Fahrrad für die ganz Kleinen. Kann das denn sein? Als freiberuflicher Designer mit Ausbildung zum Orgelbauer hat Alex eine starke Affinität zu Holz und Holzspielzeug, weshalb also schon lange diese Idee in seinem Kopf herumschwirrte. Nun wurde die Corona-Krise und die damit verbundene schlechte Auftragslage zu seinem kleinen Glücksfall: Endlich hatte er mal die Zeit, seiner Idee nachzugehen. „Rasant“ – das Spielzeug Fahrrad – war geboren. 

So sieht es aus, das erste „Rasant“ Spielzeug Fahrrad. Dank geschwungenem Hauptrahmen soll es sich bestens manövrieren lassen.

Wenn alles klappt, soll es zukünftig noch weitere Modelle geben, wie zum Beispiel ein historisches Holzrad oder ein Lastenfahrrad.

„Bunt, laut und cool“ sind die Prädikate, die Alex gängigen Spielzeugautos zuschreibt – kein Wunder also, dass Kids gerne damit spielen, zumal sie das Auto ja auch aus dem Alltag kennen. Aber das ist ja auch mit Fahrrädern der Fall: „Gerade in Städten finde ich Autos ehrlich gesagt total ungeeignet. Sie sind laut, man steht im Stau und ansonsten nehmen sie einfach nur Platz weg“, so empfindet es der Junge Designer aus Halle. „Deshalb ist es kein Wunder, dass in immer mehr Familien das Fahrrad in den Alltag integriert ist. Ob für den Arbeitsweg oder das Lastenrad zum Einkaufen. Für viele Kinder gehören Fahrräder genauso auch zum Alltag dazu“. Und mal ehrlich: Sind Fahrräder nicht viel bunter und cooler als Autos? Zumindest die von Alex, die bald endlich im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne erhältlich sein sollen.

Gerade in Städten finde ich Autos ehrlich gesagt total ungeeignet. Sie sind laut, man steht im Stau und ansonsten nehmen sie einfach nur Platz weg. Deshalb ist es kein Wunder, dass in immer mehr Familien das Fahrrad in den Alltag integriert ist. Ob für den Arbeitsweg oder das Lastenrad zum Einkaufen. Für viele Kinder gehören Fahrräder genauso auch zum Alltag dazu.

Alex Rex

Rasant: Made in Erzgebirge

„Rasant soll eine wachsende Fahrradfamilie werden, inklusive historischem Hochrad und Lastenrädern“, erzählt mir Alex weiter. Das Thema Nachhaltigkeit ist ihm sowieso sehr wichtig. So freut er sich total darüber, dass seine Mini Bikes aus deutscher Hainbuche in einer traditionsreichen Spielzeugfabrik im Erzgebirge hergestellt werden. „Die machen da sonst Weihnachtsfiguren, jetzt wagen sie sich mit den Spielzeugfahrrädern auch mal an was Neues heran, an nachhaltiges Spielzeug“. Kaufen kann man die kleinen Räder künftig über den eigenen Onlineshop „und damit man die Verpackung wenigstens eine Zeit lang sinnvoll weiterverwenden kann, lässt sich daraus eine kleine Fahrradgarage bauen, in der die Kids ihr Fahrrad parken können“.

„Rasant“, das Spielzeug Fahrrad, besteht aus wenigen, total robusten Einzelteilen.

In echter Handarbeit und aus hochwertigem, deutschen Holz hergestellt – ein wirklich nachhaltiges Spielzeug.

Die kleinen Bikes werden in einer traditionellen Drechslerei im Erzgebirge hergestellt.

Die kleinen Bikes aus Holz sind übrigens sehr durchdacht, obwohl – oder gerade weil – sie so schlicht aussehen. Durch die reduzierte Form sollen sie super in den kleinen Händen liegen und sie sind so robust, dass sie auch mal einen heftigeren Sturz überleben. Dank der breiten Holzräder können sie sogar „richtig“ fahren und kippen nicht um. Alle Farben, Materialien und Beizen sind übrigens für Kinder vollkommen unbedenklich.

#einautoweniger fürs Kinderzimmer!

Ich finde: eine tolle Sache und viel mehr, als nur eine Alternative zu herkömmlichen Spielzeugautos. Wenn du das auch so siehst, dann klick dich doch direkt mal auf die Crowdfundingseite von Rasant. Dort ist nochmal alles genau dargestellt und da kannst du dir für 45 Euro ein Bike für deinen Nachwuchs sichern. Oder nimmst du gleich zwei? Jetzt, wo die Tour de France in eine neue Runde geht, würde das doch bestens passen…!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freundinnen und Freunden. Vielen Dank dafür. 

Ähnliche Beiträge

Wer hat’s geschrieben?

Martin Donat

Martin Donat

Erfahren im Abenteurern. Seit 20 Jahren in der bunten Fahrradwelt unterwegs. Aus der Leidenschaft wurde ein Job: Seit zwei Jahrzehnten ist Martin als Redakteur, Fotograf und „Mädchen für alles“ tätig. Rennräder, Gravel- oder Mountainbikes sind seine Welt und das Thema Nachhaltigkeit ist für ihn mehr, als ein Modewort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

First Ride
then Read!

Abonniere unsere FAHRRAD POST und erfahre zuerst, wenn es Neues vom lifeCYCLE Magazine gibt. Als Dankeschön spendieren wir dir 15% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf in unserem Shop.

Trag dich gleich ein:

Versprochen: Wir senden keinen Spam. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

*außer lifeCYCLE Abo.