Hey mein Name ist Robin Joswich ich bin 24 Jahre alt und ich komme aus Bochum, einer Stadt im Ruhrgebiet. Ich fahre Mountainbike. Ich liebe den Kick, das Adrenalin und den Wetteifer, der sich ergibt. Vor allem aber liebe ich es, mit anderen eine gute Zeit zu haben. Darum besuche ich gern meine Freunde und lasse mir ihren Spot zeigen, in den sie ihre Zeit und Liebe stecken. Und genau daran möchte ich euch teilhaben lassen!

Erik Fedko,19 Jahre alt, Auszubildender

Zu Besuch bei: Erik Fedko in Vosswinkel

Lange haben wir drauf gewartet aber was sich heute letztendlich „Sommer“ schimpft, hatte ich anders in Erinnerung. Zufälle über Zufälle und man landet an einem trockenen Mittwoch Abend an einem komplett neuen Spot, den geschätzt 6 Jungs in einer Woche mal eben aus dem Boden gestampft haben. Startturm, 2 Landungen, einen Kicker von den Ruhrgames mitgenommen und einen selbst gebaut. Schön, dass in diesem Sport Nachhaltigkeit funktioniert!

6 Jungs, eine Menge Holz, Erde und vor allem: jede Menge Bock und viel Schweiss. Und schon kann in kurzer Zeit ein richtig cooler Spot entstehen.

Erik Fedko, Leo Vielhaber, Christian Fährenkemper und Soenke Melzer haben mich zum testen ihrer neuen Strecke eingeladen. Sprünge, die noch nicht zu 100% passen und viele Leute, mit denen man sich an die ersten Manöver wagt, an einem sonnigen Abend nach der Arbeit. Ich kenne die Jungs schon eine ganze Weile und freue mich für sie, dass sie die Möglichkeit haben, auf dem Gelände des MCC Voßwinkel diesen Compound zu bauen! Der Plan ist, die derzeitigen 2 Sprünge weiter auszubauen durch einen Wallride oder eine Backline zu ergänzen und somit perfekte Bedingungen zu schaffen um zu trainieren oder auch einfach nur eine entspannte Session zu fahren.

Derzeit wohl einer der talentiertesten deutschen Dirtjumper: Erik Fedko

Erik Fedko sticht aus der Gruppe heraus. Er kam quasi direkt vom Colorado Freeride Fest und hat direkt unter Beweis gestellt, warum er auf einem so großen Event mit einem 10ten Platz nachhause geht. An dem frischen Spot sind Flipwhips, Flatspins oder auch stylische NacNac´s sein täglich Brot.

Radfahren und Fotografieren ist eine fantastische Kombination. Vor allem, wenn der eigene Nachwuchs zum Fotomodel wird! Radfahren ist ein echtes Zukunftsmodell.

Stephan PetersGründer, Redakteur, FotograflifeCYCLE MagazineEnse Bremen

Nachhaltigkeit ist für uns kein Modewort. Aber nie war eine nachhaltige Lebensweise so wichtig und darum so aktuell und modern, wie es heute der Fall ist. Darum erfreut sich das Fahrrad einer stets wachsenden Beliebtheit und wird immer mehr zu einem Lebensgefühl, dass wir mit unserem Magazin aktiv mitprägen.

Martin DonatGründer, Redakteur, AbenteurerlifeCYCLE Magazine

 

 

Wenn Erik Gas gibt, darf man ruhig mal daneben stehen und genussvoll zuschauen!

Gerade angekommen macht er sich auch wieder fertig für das O*Marisquino Event in Spanien, an dem er seit mehreren Jahren vielen Profis zeigt wo der Style-Hammer hängt. Und auch dieses Jahr hat er bewiesen, dass saubere Tricks einen 2.ten Platz einbringen können. Nun heißt es Daumen drücken für den District Ride am kommenden Wochenende vom 1. bis 2. September in Nürnberg, für den Erik mal eben noch eine Wildcard mitgenommen hat!

Für den District Ride in Nürnberg scheint Erik Fedko gut gerüstet. Wir sind natürlich dabei und werden ein Auge auf ihn haben!

Ich habe diese Testsession nach der Arbeit wirklich genossen. Dieser neue Spot hat meine Sorge widerlegt, dass Strecken nur noch sterben und nicht neu geboren werden. Besonder Dank gilt allen Leute, die mitgeholfen haben diesen Spot zu bauen und auch nach einer Pause immer noch die Freude an diesem Sport mit mir teilen. Ich persönlich drücke uns allen die Daumen, dass wir nach diesem Sommer mit einem goldenen Herbst getröstet werden!

Cheers