Bike-Pendler-Steckbrief


Name: Jan Hilleke

Baujahr: 1984

Arbeitsweg: Die Standardstrecke führt mich 15 Kilometer von Münster über den Kanal und durch den Dyckburger-Wald, dann entlang der Reiterhöfe nach Telgte. Gelegentlich führt der Weg auch etwas weiter über Gremmendorf, entlang des Werseufers und über die Pleistermühle (immer dann, wenn ich meinen Sohn zur Tagesmutter bringe). Beide Strecken sind hinter der Stadtgrenze beinahe autofrei und herrlich zu fahren. Für die Fahrt mit Kindersitz muss das Cube „Cross Hybrid Pro“ herhalten, es ist ein wunderbares Lastentier. Ansonsten habe ich den „daily driver“ schon mehrfach ausgetauscht, aber nun mit dem Cube „Nuroad Race“ meinen idealen Allrounder gefunden. Nach einigen Jahren des Probierens und Ausrüstens ist das bike commuting jetzt wunderbarer Alltag geworden. Ausreden gibt es keine mehr, so lange die Sicherheit des gelegentlichen Beifahrers gewährleistet ist. 😉 .

Bike: Cube Nuroad Race

Hast du sie schon? In unserer Ausgabe #7 gibt’s viele schöne Stories rund ums Radfahren nach dem Motto: Slow Down – langsam, aber mit Zukunft. Hier kannst du sie bestellen.

Pendeln mit dem Rad ist für mich Entschleunigung, Umweltschutz und purer Genuss – die sinnvollste Form der Fortbewegung auf dieser Distanz.

Jan Hilleke

Jans Bike


Einautoweniger Jan Hilleke
Jans Nuroad Race – tolles Bike (siehe Test hier im Mag).
Einautoweniger Jan Hilleke
Einautoweniger Jan Hilleke
Klein, aber viel Power in der Icon Core.
Einautoweniger Jan Hilleke
Einautoweniger Jan Hilleke
Werkzeug, Schlauch & Schloss (muss sein).
Einautoweniger Jan Hilleke
Einautoweniger Jan Hilleke
Jans Pendelfahrten – immer wieder ein Genuss!

Gefällt dir diese Seite? Dann teile sie doch mit deinen Freunden. Wir würden uns freuen!