Rondo hat mit seinem Erstlingswerk „Ruut“ für frischen Wind in der Gravelbike Landschaft gesorgt. Ist das „Vario Geo“ Konzept der polnischen Marke der große Wurf, bekommt man wirklich zwei Bikes in einem? Und was kann das moderne, stylische Rad sonst? Wir können es kaum erwarten, das endlich auszuprobieren. Doch zunächst werfen wir einen ersten Blick auf das Rondo „Ruut Al“.

 

Unboxing: Rondo „Ruut Al“

 

Rondo „Ruut AL“ Facts

„Rondo Ruut AL – das schweizer Taschenmesser unter den Gravel Bikes“. So beschreibt Rondo seine Aluminium Version des Gravel-Neulings, der auf der letzten Berliner Fahrradschau im vergangenen März für Aufsehen sorgte. Dank seiner „Vario Geometrie“ soll es binnen Sekunden vom gutmütigen Tourer zum flotten Racer mutieren. Dazu besitzt es allerlei Schraubösen, die den Bike Packer glücklich machen werden, der zum Beispiel einen Gepäckträger montieren will. Rein theoretisch also die Eierlegende-Gravel-Wollmilchsau? „Und das Ganze zum Preis eines guten Whiskys“ tönt man bei Rondo weiter, nicht ohne heftig mit den Augen zu zwinkern.

 

In der Tat ist das „Ruut Al“ als günstigstes Modell der Reihe mit seinen 1899 Euro keinesfalls zu teuer geraten. Den robusten „Apex“ 1 x 11 Antrieb von SRAM haben wir wie die passenden Bremsen auch schon an teureren Rädern gefunden. Der Rest der Ausstattung ist schnörkellos zweckmäßig, die Reifen werden zumindest namentlich ihrem Einsatzzweck gerecht („Gravel King“), sämtliche Züge verschwinden fast wie beim teuren Carbon Bruder im Rahmen und auch sonst macht das Rad optisch einen richtig guten Eindruck. Nur ist es halt aus Aluminium. Der einzige Nachteil dürfte sein, dass man damit möglicherweise nicht 100% im Trend liegt aber das hat uns noch nie gejuckt, solange der Rest Spaß macht.

Dem „Ruut Al“ steht eine Prüfung bevor, an deren Ende wir euch sagen können, ob „Ruut“ ruled oder nicht.

Ob dem so ist, das kann uns kein Katalog und kein Rondo Ingenieur verraten. Da gibt´s nur eines, um es heraus zu finden: sich das Rad schnappen und losfahren. Genau das werden wir machen! Und zwar nicht einmal um den Kemnader See, soviel sei schon verraten. Dem „Ruut Al“ steht eine Prüfung bevor, an deren Ende wir euch sagen können, ob „Ruut“ ruled oder nicht. Nun aber erstmal einen „First Look“!

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

Das Herzstück der „Vario Geometrie“: dank dieses überdimensionalen Flip-Chips am Gabel Ausfallende soll sich die Geometrie markant beeinflussen lassen und das Rad vom Racer zum Tourer werden lassen. Oder umgekehrt.

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

Auch der Aluminium Rahmen kommt mit interner Zugverlegung, was dem ganzen Bike ein sehr cleanes Äußeres verleiht und die Leitungen gut geschützt vom bösen Gravel fern hält

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

Traurige Zeiten für Schweißraupen-Fetischisten sind das doch heutzutage. Das „Ruut AL“ hat mit diesem Material-Veganismus nix am Hut und kann Abhilfe schaffen. Von den Ausfallenden bis zum Bremsen-Flatmount: alles ist mit aluminium-typisch dick geschuppten Schweißräupchen miteinander verbunden

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

Wie war das noch, mit diesen polnischen Rockstars? Ein bisschen Bling-Bling muss jedenfalls sein. Und wenn´s nur bei den Naben ist. Und wer das mit dem Rockstar nicht versteht, der sollte sich auf jeden Fall unser erstes gedrucktes Magazin kaufen, wenn es Mitte November aus der Druckerei kommt;)

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

SRAM´s „Apex“ 1 x 11 Schaltung verspricht reibungslose Gangwechsel und klapperfreien Antrieb

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

SRAM´s „X-Sync“ Kettenblätter halten die Kette auch ohne Umwerfer oder Kettenführung dort, wo sie hingehört

Rondo Ruut Al First Look lifecycle magazine

Bei Rondo ist für jeden was dabei. Auch für Pink Freunde.

Nun muss es nur noch feucht und matschig werden, damit wir auch herausfinden können, ob der Grip des Panaracer „Gravel King“ auch wirklich königlich ist

 

Technische Informationen

Mehr Infos zu Rondo gibt´s unter rondo.cc

  • Preis: 1899 €
  • Gewicht: ca. 10 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmen: Ruut Custom Formed AL6061-T6
  • Rahmengrößen: S, M, L, XL
  • Gabel: TwinTip Carbon
  • Lenker: Rondo Flare 420 mm (S), 440mm (M, L), 460 mm (XL)
  • Griffe: Velo Comfort Tape
  • Vorbau: Rondo 80 mm (S), 110 mm (M, L), 120 mm (XL)
  • Sattel: Fabric Scoop Flat
  • Sattelstütze: Rondo 350 X 27,2 mm
  • Bremsen: SRAM Apex
  • Schaltung: SRAM Apex
  • Kurbeln: SRAM Apex X-Sync 40t, 170 mm (S), 172,5 mm (M, L), 175 mm (XL)
  • Schaltwerk: SRAM Force 1
  • Kassette: SRAM XG1175 10-42t
  • Kette: SRAM PC1130
  • Naben: Rondo Superlight Sealed Bearings
  • Felgen: Rondo Alloy 622-21
  • Reifen: Panaracer Gravel King SX 700C x 43
High Position/Low Position S M L XL
Reach 373/381 mm 382/388 mm 391/397 mm 400/406 mm
Stack 533/534 mm 554/555 mm 582/572 mm 606/601 mm
Oberrohr effektiv 536/538 mm 551/553 mm 569/571 mm 584/586 mm
Kettenstrebe 420 mm 420 mm 420 mm 420 mm
Tretlager Überhöhung 70/74 mm 70/74 mm 70/74 mm 70/74 mm
Lenkwinkel 70,5/71 Grad 71,5/72 Grad 71,5/72 Grad 71,5/72 Grad
Sitzwinkel 73/73,5 Grad 73/73,5 Grad 73/73,5 Grad 73/73,5 Grad
Gabel Offset 45/55 mm 45/55 mm 45/55 mm 45/55 mm
Modell Preis
Rondo Ruut AL 1899,00 Euro
Rondo Ruut ST 2299,00 Euro
Rondo Ruut CF2 2999,00 Euro
Rondo Ruut AL 3699,00 Euro