Wie schon bei Robins letztem Ausflug geht es dieses mal nicht zu einem schönen Dirtjump Spot, sondern in eine Halle. Nicht irgendeine, sondern die der Night of freestyle in Düsseldorf, wo Robins Bike Homies Teil einer fetten Freestyle Show waren.

 

Pünktlich zum Ende des Jahres startet die Show Saison. Obwohl Erik Fedko bei Urbanatix jeden Abend mindestens eine Show fährt, hat er sich dann doch einem Abend frei genommen um an einer von Deutschlands größten FMX Shows teilzunehmen, der „Night of freestyle“. Glücklicherweise hat er mich mitgenommen. Der Tourstart fand letzten Samstag in Düsseldorf statt.

Ein bisschen Posen mit Erik Fedko in der Pause;)


Durch Mike Plümacher, ein ehemaliger Mountainbike Profi und FMX Fahrer, sind vor ein paar Jahren auch Mountainbiker zu der Show eingeladen worden. Früher ist er neben der Organisation sogar noch selbst die Show gefahren, wobei er heute „nur“ noch für den reibungslosen Ablauf des gesamten Events sorgt. Bis heute haben die Jungs sich definitiv ihren Platz in der Show erkämpft und verdient.

 

Night of the Jumps Düsseldorf

Yeah, Highjump Contest!

 

Die Fahrer ändern sich zwar von Show zu Show ein bisschen aber es gibt zum Beispiel Tobi Wrobel und Patrick Schweika, die von Anfang an dabei sind und auch immer noch zeigen, warum Mountainbiking aus der Show nicht wegzudenken ist. Patrick musste sich sogar mit Erik den High-Jump Pokal teilen, weil man die Latte nicht höher als 9 Meter hängen konnte! Tobi Wrobel hingegen zeigte während des Best Trick Contest eine Reihe von double Backflips.

 

Night of the Jumps Düsseldorf

Im Vergleich mit den Motocrossern mussten sich die Mountainbiker nicht verstecken!

 

Erik Fedko, Tobi Wrobel, Patrick Schweika, Jonny Kielhorn, Nico Schulze, Lukas Schäfer, Franck Paullin und Thomas Zejda haben eine Show auf FMB Diamond Niveau abgeliefert. Wenn man innerhalb von 15 Minuten double Backflips, Flipwhips, 3er Bar to Whips und Frontflips sieht, merkt man auf was für einem Niveau sich der Sport auch in Deutschland bewegt. Die Show bekommt definitv eine Empfehlung und sie steht keiner anderen Extremsport Show in irgendetwas nach.

Es gibt übrigens noch weitere Shows. Infos dazu gibt´s hier.

Und nun zurück in den deutschen Winter oder doch dahin, wo man ihm entfliehen kann?

Cheers, Robin