Die dritte Etappe der Tour de Friends führte unsere drei Rad Race Teilnehmer 200km weit über die Dolomiten: Regen, Kälte & schöne Aussicht inklusive!

 

 

Die dritte Etappe der Tour de Friends sollte unsere Teilnehmer 200km über die Dolomiten führen. Früh ging es los und pünktlich war auch der Regen da – jede Menge Regen. Hinzu gesellten sich tief hängende Wolken und Temperaturen die unmissverständlich klar machten: der Sommer ist vorbei! Da kam es den Teilnehmern doch gerade recht, dass es erst einmal ordentlich bergauf ging. Grob gesagt 100km hoch und dann 100km wieder runter. Natürlich nicht wörtlich genommen, aber bei den vorherschenden Bedingungen war dies schon eine mentale Herausforderung, auch wenn die Aussicht auf die Dolomiten echt schön war und dementsprechend einiges rausgerissen hat. Trotz Nässe und durchgefrorenen Gliedmaßen konnte man die Tour genießen. Erst recht als am Nachmittag dann auch die Sonne rauskam und man jede Menge Bergdörfer mit italienischem Flair passierte. Das lifeCYCLE Team ist zwischenzeitlich etwas auseinandergerissen, fand sich gegen Ende aber wieder zusammen und kam glücklich und sichtlich erschöpft am Ziel an – 200 km sind eben doch ein kleines Stückchen weiter. Auf dem Marktplatz gab es was zu Essen, ein klein wenig Partyflair und gute Stimmung. Als die Handbiker deutlich später eintrafen wurden diese erstmal gefeiert, denn 200km per Hand zu kurbeln sind nochmal eine ganz andere Nummer. Ach ja, fast vergessen, jede Menge Rotwein gab es natürlich auch, was auch der Grund ist, dass es heute kein Video bzw. keine ausführliche Fotostory gibt. Das Team war erst gegen 11 im Bett und da heute die letzte Etappe ansteht, war zu dem Zeitpunkt nicht mehr an arbeiten zu denken!

 

lifeCYCLE Rad Race Tour de Friends-2

Tief hängende Wolken, Regen, Kälte und noch über 100km auf der Uhr – Motivation ist alles!

 

lifeCYCLE Rad Race Tour de Friends-2

Regen – davon gab es auf den 200km über die Dolomiten jede Menge. Martin war übrigens quasi der einzige, der lange Regensachen im Gepäck hatte.

 

lifeCYCLE Rad Race Tour de Friends-2

Am Nachmittag kam dann doch noch die Sonne raus und man konnte die schöne Aussicht in den Dolomiten besser genießen als bei einstelligen Temperaturen im Regen.

 

lifeCYCLE Rad Race Tour de Friends-2

Auch wenn Parkhäuser meist nicht gerade attraktiv sind, dieses hier konnte uns vom Gegenteil überzeugen – hunderte Tour de Friends Bikes auf einem Haufen.