Heute stellt Pivot Cycles sein neues Vault Gravelbike vor – ein Allrounder bei dem eine enorme Reifenfreiheit, eine Kraftübertragung auf Profi Level und straßentaugliches Rahmendesign zusammenkommen sollen. Hier sind die Infos.

Pivot Vault 2020
Edel und vielseitig: das neue Pivot Vault.

Vielseitigkeit zeichnet das neue Pivot Vault aus. Man kann Reifen zwischen 700 x 45c und 650b x 47c montieren und mit seinem komfortablen aber effizienten Rahmen soll sich das Bike auf Asphalt, im Rennen oder einfach eben auf Gravel super wohl fühlen. Zudem lassen sich vom Mountainbike bekannte Dropper Posts montieren – was den Einsatzzweck nochmal erweitert.

Pivot Iso Flex
Iso Flex ermöglicht die Montage unterschiedlicher Sattelstützendurchmesser und erhöht den Komfort
Pivot Vault
Wenn kein Umwerfer benötigt wird, verschwindet die Aufnahme unauffällig hinter einer Abdeckung.

Kernstück des Rahmendesigns ist das „Iso-Flex“-System: Damit isoliert Pivot die Sattelstütze vom Rahmen. So will man optimalen Fahrkomfort gewährleisten und gleichzeitig die Torsionssteifigkeit des Rahmens auf höchstem Niveau garantieren. In wenigen Minuten lassen sich verschiedene Insert-Größen austauschen. So könnt ihr 27,2 mm Sattelstützen verbauen (zum Beispiel Pivots Tuned-Flex-Carbon-Sattelstütze für maximalen Komfort) oder 30,9 mm Dropper-Post Sattelstützen. Das ISO FLEX-Sattelrohrdesign des Vault soll auch steifen Dropper Posts den nötigen Komfort verschaffen.

Pivot Vault
Schutzbleche sind bei Bedarf schnell montiert. Wenn nicht, fallen die Aufnahmen nicht auf.

Vielseitigkeit bedeutet auch, dass man allerlei montieren kann. Deswegen wurden Halterungen für Oberrohrtaschen integriert und das Gepäck kann schlank am Bike befestigt werden. Versteckte Schutzblechhalterungen bleiben unbemerkt, bis sie gebraucht werden – dann verwandelt sich das Vault in ein Hochleistungs-Pendler- oder Wintertrainingsrad. Die Umwerferhalterung soll unglaublich steif sein und perfektes Schalten mit zwei Kettenblättern bieten. Bei der Benutzung von 1x-Antrieben ist die Umwerferaufnahme abnehmbar und die integrierte Abdeckung verschwindet praktisch im Liniendesign des Vault-Rahmens.

Sogar Federgabeln würden passen…
Pivot Vault
Kombiniert hohe Steifigkeit und viel Platz für Reifen: der wuchtige Tretlagerbereich des Pivot Vault.

Das neue Vault ist in zwei Farboptionen erhältlich: „Slate Blue“ und „Sandstorm“. Es ist als Rahmenset für 3.249 Euro und als komplettes Fahrrad in zwei Konfigurationen erhältlich: Das Vault Ultegra kostet 6.249 Euro, während das Vault Force mit eTap AXS 8.049 Euro kostet. Das Vault ist ab sofort in allen Größen bei Pivot-Händlern weltweit zu haben. Mehr Infos findet ihr unter pivotcycles.com.

Hast du sie schon? In unserer Ausgabe #7 gibt’s viele schöne Stories rund ums Radfahren nach dem Motto: Slow Down – langsam, aber mit Zukunft. Hier kannst du sie bestellen.


Gefällt dir diese Seite? Dann teile sie doch mit deinen Freunden. Wir würden uns freuen!