lifeCYCLE Logo

Bikepacking für Genießer: Kochen mit Wildkräutern

| | | | |
Wie ernährst du dich auf einem Bikepacking Trip? Nimmst du alles von Zuhause aus mit, kaufst du dir Fast-Food oder gönnst du dir ein Essen im Restaurant? Oder hast du deinen Campingkocher dabei und baust vor deiner Schützhütte die eigene kleine Outdoor Küche auf? Um letzteres geht es in diesem Beitrag. Kochen mit Wildkräutern, das ist heute der Plan. Und nicht nur das: Einige der Zutaten, nämlich die frischen Kräuter, kannst du zuvor selber sammeln!

Inhalt

Warum solltest du mit frischen Kräutern kochen?

Grundsätzlich sind frische Kräuter ja total lecker, findest du nicht? Was mir allerdings bisher gar nicht so klar war: Vieles von dem Grün, was wir hier bei uns am Wegesrand finden können, hört zwar nicht auf die klassischen, allgemein bekannten Kräuternamen, eignet sich aber dennoch zum Kochen und für noch viel mehr. Woher ich das weiß? Katrin Honisch hat es mir erklärt und die muss es wissen: Sie ist Kräuterpädagogin und Heilpflanzenexpertin und bietet in ihrer Heimat am Rande des Sauerlandes Kräuterführungen an. Katrin war mein „Date“ auf einem meiner Overnighter. Wir trafen uns und sie zeigte mir, was man selbst früh im Jahr, Anfang März, schon alles finden kann. Anschließend haben wir dann auf meinem Campingkocher eine leckere Sauce für die Nudeln zubereitet. Mehr von diesem Kräuter-Overnighter gibt‘s übrigens in lifeCYCLE Magazine #17.

Zurück zur Eingangsfrage: Warum du mit frischen Kräutern kochen sollst? Ganz einfach: Es ist saulecker! Aber es spricht noch mehr dafür: Die Kräuter wachsen einfach so am Wegesrand, du brauchst nur zuzugreifen. Sie kosten nichts, sie müssen nicht transportiert werden und sie sind total gesund. Katrin drückt das so aus: „Es ist so, als wüsste die Natur, was wir Menschen im Verlauf des Jahres benötigen. Jetzt im Frühjahr zum Beispiel wächst das Scharbockskraut, in dem unheimlich viel Vitamin-C enthalten ist“. Und sie ergänzt: „Das Scharbockskraut haben früher die Seefahrer mitgenommen, eingelegt, vermutlich in Öl oder Salz und haben das gegen den Vitamin C Mangel auf hoher See eingenommen.“ Kurzum: Das Gute wächst manchmal viel näher, als wir denken. Wir müssen nur die Augen aufmachen!

Katrin honisch und die vogelmiere
Katrin Honisch von Kräuterführungen-Sauerland hat ordentlich zugegriffen, nachdem sie am Wegesrand einen frischen Büschel Vogelmiere entdeckt hat!

Woher weiß ich, welches Kraut essbar ist und welches nicht?

Gute Frage! Katrins Antwort, mit Augenzwnkern vorgetragen: „Besuch eine meiner Kräuterführungen“. Das ist tatsächlich keine schlechte Idee, wie ich bestätigen kann: Auf gut verständliche Weise und ganz anschaulich ist es Katrin jedenfalls gelungen, mir das ein oder andere Kraut vorzustellen. Und das ist wichtig, denn: Viele Pflanzen sind giftig und dann kann es sogar gefährlich werden. Wenn du dir nicht sicher bist, solltest du also auf jeden Fall nachschlagen. „Am besten in einem Buch“, findet Katrin. Zur Not gehe aber auch eine App …

Erst wird geschnibbelt!
Erst wird geschnibbelt: der Giersch ist später die geschmackliche Extranote unserer Pastasauce.

Probieren geht über studieren: Pasta mit Giersch-Kräutersauce – das Rezept

Zum Abschluss des Tages zaubern wir uns noch ein leckeres Camping-Gericht auf den Teller. Die Hauptzutat haben wir zuvor selber gesammelt: Den Giersch. Davon eine ganze Menge, eine kleine Tupperdose voll. Und auch der Rest vom Rezept erfolgt eher nach Augenmaß, denn eine Waage haben wohl die wenigsten mit im Bikepacking-Gepäck. Während die Pasta also schonmal vor sich hin köcheln, bereiten wir den Rest vor:

  • Giersch kleinhacken
  • Radieschen in Scheiben schneiden

Sobald die Nudeln gar sind, werden die Radieschenscheiben in ein wenig Öl angebraten. Dann kommen der Giersch, eine Packung Frischkäse und etwas Pfeffer und Salz dazu – fertig! Extrem einfach und somit genau richtig für unterwegs. Und wie schmeckt‘s? Saugut! Der Giersch hat einen frischen Eigengeschmack und gibt dem Ganzen eine interessante Würze.

Kochen mit wildkräutern
Kochen mit Wildkräutern geht auch in der kleinen Outdoorküche auf dem Campingkocher!

Was wächst sonst noch am Wegesrand?

Eine ganze Menge, zumindest übers Jahr verteilt. Ich stelle dir hier mal die PFlanzen vor, die wir schon Anfang März finden konnten.

Das Gänseblümchen

  • taugt zum Verzieren von zum Beispiel Salaten
  • man kann Tee daraus machen
  • wirkt gegen Husten
Gänseblümchen
Das Gänseblümchen kennt doch jedes Kind! Aber wusstest du auch, dass es gegen Husten wirkt?

Das Duftveilchen

  • riecht unverschämt intensiv
  • kann als Duft- und Geschmackstoff verwendet werden

Die Vogelmiere

  • enthält sehr viel Vitamin C
  • kann zu Salat verarbeitet werden
  • schmeckt angeneh frisch mit einer Note von Mais oder Erbsen

Das Scharobockskraut

  • enthält viel Vitamin C
  • kann im Salat oder als Tee verwendet oder in Öl eingelegt werden
Bergamont grandurance kraeuter vosswinkel 47 | lifecycle magazine
Ganz unscheinbar, aber voll mit Vitamin C: Das Scharbockskraut. Du solltest es essen, bevor es (gelb) blüht, denn danach reißt es den Magen.

Der Giersch

  • taugt zum Würzen oder im Getränk, zum Beispiel zum Herstellen einer Schorle mit Apfelsaft
  • hilft gegen Mückenstiche
  • O-Ton Katrin: „Wenn du Giersch als Unkraut siehst, hast du den Kampf von vornherein verloren. Besser ist: einfach aufessen oder trinken.“

Die Brennessel

  • ein wahres Superfood!
  • Für Tee, als Jauche (Dünger), als Salat, wie Spinat oder zum Herstellen von Brennessel-Chips. Die Stile lassen sich wie Hanf-Fasern verarbeiten.

Bärlauch

  • Für Nudeln oder als Pesto

Wie du siehst: Selbst Anfang März, wenn die Natur scheinbar noch schläft, findet man schon allerlei Kraut, das gesund und lecker ist. Also mach die Augen auf und genieße es! Um mehr über Kräuter zu lernen, kann ich dir eine Kräuterführung, zum Beispiel bei Katrin, sehr empfehlen:

Spitzwegerich
Auch der Spitzwegerich wirkt gegen Husten. Mit etwas Glück findest du ihn am Wegesrand und wenn der Frühling richtig in Schwung gekommen ist, sieht der kleine Grünling hier auch wieder etwas frischer aus.

Kräuterführung-Sauerland

Katrin Honisch
Fröndenbergerstraße 79
58739 Wickede
kräuterführung-sauerland.de

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann teile ihn doch mit deinen Freundinnen und Freunden. Vielen Dank dafür. 

Ähnliche Beiträge

Wer hat’s geschrieben?

Martin Donat

Martin Donat

Erfahren im Abenteurern. Seit 20 Jahren in der bunten Fahrradwelt unterwegs. Aus der Leidenschaft wurde ein Job: Seit zwei Jahrzehnten ist Martin als Redakteur, Fotograf und „Mädchen für alles“ tätig. Rennräder, Gravel- oder Mountainbikes sind seine Welt und das Thema Nachhaltigkeit ist für ihn mehr, als ein Modewort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

First Ride
then Read!

Abonniere unsere FAHRRAD POST und erfahre zuerst, wenn es Neues vom lifeCYCLE Magazine gibt. Als Dankeschön spendieren wir dir 15% Rabatt* auf deinen nächsten Einkauf in unserem Shop.

Trag dich gleich ein:

Versprochen: Wir senden keinen Spam. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

*außer lifeCYCLE Abo.