Die bekannte L’Eroica expandiert ja seit Jahren in alle Herren Länder. Nun auch nach Deutschland. Wer gern mit klassischen Rennrädern fährt, das Format der L’Eroica mag und sich vielleicht sogar auf ein etwas weniger überlaufenes Event als die Mutterveranstaltung in Gaiole (Italien) freut, der sollte sich mal den 25. und 26. August freihalten.

 

Schauplatz der deutschen Ausgabe ist der Rheingau. Wie in Gaiole spielt der Wein hier eine wichtige Rolle und prägt die Region, auch wenn es hier eher den Riesling oder Spätburgunder gibt, als den dunklen Chianti. So oder so: Der Rheingau ist ein schöner Fleck Erde. Der Rhein, Burgen, Schlösser und Klöster und natürlich eine Menge schöner, kleiner Straßen und Feldwege stellen die schöne Kulisse der deutschen L’Eroica. Und wir sehen da gleich noch zwei echte Argumente für die Version vor unserer Haustür: Zum einen werden dort serh viel weniger Teilnehmer am Start sein, als beim Original. Da gehen wir einfach mal von aus. Wer also keine Lust auf 7.000 Mitstreiter samt Vierrädriger Anreise-Gelegenheit hat, sollte hier schonmal auf seine Kosten kommen. Außerdem ist der Rheingau so schön nah und zentral gelegen, dass man doch eigentlich auch direkt per Rad anreisen könnte, oder nicht? Falls du einfach zu weit weg wohnst: Die Bahnverbindung hierher ist wirklich gut. Wir sind jedenfalls gespannt, wie sich die L’Eroica Germania macht und packen den Termin sogleich in unseren Kalender.

 

Offizielle Infos gibt’s unter www.leroica.cc